×
+49 (0) 40 413 55 945
Privatpraxis Dr. Eberhard Nitz
Langenstücken 30
22393 Hamburg
Kontaktdaten speichern

« Zurück

Elektrotherapie

In der Elektrotherapie werden elektrische Reize zu Heilzwecken angewendet. Dabei kommen galvanische, nieder-, mittel- und hochfrequente Ströme zum Einsatz.

Galvanische Ströme (Bewegung elektrisch geladener Teilchen (positive und negative Ionen)) bewirken:

  • Schmerzlinderung
  • Durchblutungsförderung
  • Stoffwechselsteigerung

Niederfrequente Reizströme

  • erregen Nerven- und Muskelfasern
  • veranlassen die Muskulatur, sich zusammenzuziehen
  • erhalten die Funktion der Muskulatur
  • vermindern Schwächung der Muskulatur

Mittelfrequente Reizströme/Interferenzströme haben je nach Anwendungsform eine schmerzlindernde oder stimulierende Wirkung mit Muskelkontraktion und anschließender Muskelentspannung. Dies führt zu

  • Durchblutungssteigerung
  • Reduktion von Schwellungen
  • Lockerung der Muskulatur

Hochfrequenztherapie erwärmt das Gewebe, das tief im Körper liegt. Das bewirkt eine

  • Durchblutungsförderung
  • Schmerzlinderung
  • Stabilisierung der Muskelspannung
  • Anregung von Stoffwechsel- und Abwehrprozessen

Ausgehend von der Erkrankung wird die Elektrotherapie eingesetzt bei:

  • Muskelverspannungen und Muskelzerrungen
  • Muskelschwächen
  • Muskellähmungen
  • Schmerzsyndromen am Bewegungsapparat
  • Inkontinenz (bei Schwäche oder Lähmung der Beckenboden- bzw. Blasenmuskulatur)

Risiken der Elektrotherapie

Der Einsatz der Elektrotherapie birgt bei unsachgemäßer Anwendung einige Risiken. So können zu hohe Stromdosen zu Hautschäden mit Durchblutungs- und Empfindlichkeitsstörungen führen. Ebenso kann es zur Förderung von Entzündungsprozessen kommen. In der Schwangerschaft kann eine Hochfrequenztherapie über der Gebärmutter kindliche Missbildungen auslösen.

Nicht eingesetzt werden darf die Elektrotherapie bei

  • akuten Entzündungen
  • Thrombosen (Blutgerinnseln)
  • offenen Hautstellen
  • schweren arteriellen Durchblutungsstörungen (z. B. Arteriosklerose)

Bei Patienten mit

  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschrittmachern
  • bösartigen Tumorerkrankungen
  • fieberhaften Krankheitsprozessen und
  • erhöhten Blutungsneigungen

sollte die Elektrotherapie nur mit besonderer Vorsicht angewendet werden.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2019 Praxeninformationsseiten | Impressum

Praxis-Standorte

Privatpraxis Dr. Eberhard Nitz
Langenstücken 30, 22393 Hamburg
(Der Standort Hallerstraße wurde von
Dr. Sebastian Schneider übernommen.)

Telefon:040 - 413 55 945
Telefax:040 - 608 48 132
E-Mail:info@dr-nitz.eu

Bestellpraxis

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung!
Google+

Meine Seite ist Mobil
Meine Seite ist Mobil Umgesetzt von New medMarketing